COMTÉ

  1. News
  2. News-Archiv
Buchtipp für frankophile Comic-Fans: “Chroniques de la Fruitière” Buchtipp für frankophile Comic-Fans: “Chroniques de la Fruitière”

Buchtipp für frankophile Comic-Fans: “Chroniques de la Fruitière”

12. Dezember 2016

Wissen Sie, warum manche Käsesorten Löcher haben? Und was nötig ist, damit ein guter COMTÉ die Auszeichnung AOC bekommt? Oder von welcher Kuh die Milch stammt, aus der er gemacht ist? Fred Bernard auch nicht. Doch weil er wissensdurstig ist und gute Sachen liebt, entscheidet er sich, all diese Fragen in seinen „Chroniques de la fruitière“ (den Chroniken der Käserei) zu beantworten, indem er eine einjährige Reise ins Land des COMTÉ unternimmt und dort tief in die Materie eintaucht. In seinem Buch vermittelt uns der Autor mittels Anekdoten, Berichten von Zeitzeugen und persönlichen Beobachtungen die Geheimnisse dieses für den Osten Frankreichs so typischen Käses auf fast kindliche Weise in Form eines Comics. Dabei erfahren wir sehr viel - von der Geschichte bis zu den Reifungsverfahren, von den Kriterien für die Auszeichnung bis hin zu den Vertriebswegen.

Drei Jahre nach seinen „Chroniques des vignes“, in denen er sich dem Weinbau gewidmet hat, gestattet uns der Autor mit seinem erfrischenden jüngsten Werk einen liebe- und zugleich humorvollen Blick auf einen Teil des gastronomischen Erbes Frankreichs. Wir verstehen dabei, dass die Herstellungsweisen des COMTÉ ganz und gar untypisch für die sonstige Landwirtschaft sind. Da ist alles noch sehr menschlich geblieben in den Genossenschaften und doch – oder gerade deswegen? – geht es den COMTÉ-Produzenten wesentlich besser als dem Rest des Sektors. Beim Lesen und Betrachten dieses Werkes lernen wir auch viel über die Begeisterung und Leidenschaft, die jeder in der Käserei in seine Arbeit steckt. Und am Ende klappen wir die Buchdeckel zu und wollen nur noch eines: ein gutes Glas Wein und ein Stück COMTÉ.

Sie finden das Buch (das es sogar im Kindle-Format gibt) in gut sortierten Buchhandlungen und auf amazon.

< zurück