COMTÉ

  1. News
  2. News-Archiv
Von oben herab und doch allseits beliebt Von oben herab und doch allseits beliebt

Von oben herab und doch allseits beliebt

05. März 2017

Wenn Sie in diesen Frühlingstagen – vielleicht über Ostern? – Lust auf einen Kurzurlaub im Jura haben und dabei ein beeindruckendes Naturschauspiel erleben wollen, können wir Ihnen die Wasserfälle von Hérisson mit sprühender Begeisterung empfehlen. Aus einer Höhe von 805 Metern fließt der Fluss Hérisson über eine Schlucht in die Tiefe und bildet dabei insgesamt sieben Wasserfälle, die zu einem touristischen Highlight der Gegend geworden sind. Da der Wasserstand des Hérisson je nach Jahreszeit variiert, sind etwa bei Niedrigwasser die Wasserfälle etwas weniger beeindruckend, doch dafür kommen die teils bizarren Felsformationen besser zum Vorschein. Der höchste Wasserfall ist mit 650 Meter die Cascade de l'Eventail. Auch die Cascade du Grand Saut (60 Meter) und Saut Girard (35 Meter) sind beeindruckende Sturzbäche.

Der insgesamt (Hin- und Rückweg) 7,4 Kilometer lange Wanderweg beginnt auf Höhe des Saut Girard und führt entlang der Kaskaden, wobei sich das Naturschauspiel in seiner ganzen Pracht zeigt. Immer wieder trifft man unterwegs auf Relikte der Vergangenheit, etwa Überreste von Mühlen, die zeigen, wie die Menschen schon immer versucht haben, sich die Kraft des Wassers zu Nutze zu machen. Falls Ihnen der Parcours zu lang sein sollte, können Sie Ihren Spaziergang beispielsweise auch ab dem Maison des Cascacdes beginnen, dessen Besuch sich ebenfalls lohnt. Hier erfahren Besucher (insbesondere Kinder) auf spielerische Weise einiges über die Wasserfälle, ihre Entstehung und die Legenden, die sich um sie ranken. Neben drei Ausstellungsräumen und einer 20-minütigen Filmvorführung bietet das Maison auch zahlreiche Souvenirs und touristische Informationen über die Region.

Am besten gelingt diese Route in festem Schuhwerk, die Badehose können Sie jedoch getrost zuhause lassen, da das Schwimmen in den Wasserbecken streng untersagt ist. Kinder und Hunde dürfen mitgeführt werden, Hunde jedoch ausschließlich an der Leine.

Startpunkt dieser Exkursion ist die Ortschaft Ménétrux-en-Joux

< zurück