Zwischen Schneeschuh, Snowboard und Käsebrett
Winterlicher Reisetipp

Zwischen Schneeschuh, Snowboard und Käsebrett

20. Januar 2018


Auch wenn die ersten Wochen dieses Jahres überwiegend mild bis stürmisch waren und uns zumindest im Flachland winterliche Eiseskälte erspart blieb, wollen wir Sie doch auf eine fantastische Möglichkeit hinweisen, Ihrer Reiselust zu frönen, sich sportlich zu betätigen und zugleich die kulinarische Seite des Lebens zu genießen: Machen Sie doch einmal Winterferien in der Franche-Comté. Hier bieten sich die einzigartigen Landstriche des Juragebirges für alle Formen des Wintersports an, ob Skilanglauf oder Schneeschuhwandern, ob Alpinski oder Snowboard oder einfach mal eine Schlittenfahrt. Und selbst ganz ohne Gerät können Sie die herrliche Landschaft auf einer Wanderung durch winterliche Wälder durchstreifen.

Für Langläufer empfehlen sich besonders die Orte Chapelle des Bois, die Langlaufgebiete rund um Métabief oder auf der Hochebene von Hauteville sowie die für Anfänger besonders geeigneten weißen Weiten von Hautes Combes. Schneeschuhwanderungen gelingen im Haut-Doubs oder im majestätischen Tal von Combe des Cives, aber auch in der etwas wilderen Umgebung von Berbois, rund um La Pesse oder auf dem Retord Plateau. Und alpine Abfahrten auf Ski oder Snowboard machen bei Métabief, Les Rousses oder im Skigebiet Monts Jura mit seinen 29 Liften viel Spaß.

Und damit bei all dem sportlichen Tun der Genuss nicht zu kurz kommt, gibt es auf der Skihütte oder am Abend im Lokal ein wärmendes Käsefondue oder einen üppigen Käseteller mit COMTÉ. Die Kombination der Genüsse ist jedenfalls unschlagbar.



zurück