Weinstraße des Jura
Reisetipp für COMTÉ-Fans

Weinstraße des Jura

Schlösser, Abteien, Kirchen und mehr als 250 Winzer

19. Oktober 2018


In dieser Jahreszeit drängt sich ein Abstecher ins Weintraubenland der Franche-Comté regelrecht auf. Dort ist die Weinlese zwar größtenteils abgeschlossen, doch es hängen noch etliche Trauben am Rebstock und warten auf die Lese zum Eiswein, der in diesem Jahr sicher besonders süß und prächtig ausfallen wird. Und die Gegend ist um diese Jahreszeit einfach besonders schön.

Die Weinstraße des Jura – der Heimat des COMTÉ – wurde im Jahr 2008 vom Projekt European Destinations of Excellence zum „herausragenden europäischen Reiseziel“ gewählt und ist tatsächlich eine oder sogar mehrere Reisen wert. Zwischen den Ortschaften Salins-les-Bains im Norden und Saint-Amour im Süden reihen sich auf fast 80 Kilometern Länge entzückende Städtchen und Dörfern mitten im Weinbaugebiet des Juras aneinander wie Perlen auf einer Schnur. Schlösser, Abteien, Kirchen, die typischen herrschaftlichen Bauten und mehr als 250 Winzer bilden die Kulisse für diese bezaubernde Route.

Hier begegnen Sie Menschen, die bis heute die Tradition aufrechterhalten und mit viel Leidenschaft überragende Weine herstellen. Die Einheimischen empfangen Sie herzlich, bieten Ihnen ihre Weine zur Verkostung an und vermitteln Ihnen ihr Wissen und ihre Liebe zum Land bei einem Glas Trousseau oder Savagnin. Die Jura-Region ist sehr authentisch, die Menschen gastfreundlich und die Weine vorzüglich. Alles in allem ist die Weinstraße des Jura ein wahrhaft lohnendes Reiseziel für alle, die idyllische Landschaften, den Genuss bester Weine und gutes Essen lieben. Zauberhafte Dörfer, farbenfrohes Kulturerbe, üppige Natur, betörende Weine... und natürlich den COMTÉ… All das finden Sie auf der Jura-Weinstraße. Worauf warten Sie noch?

NICHT VERSÄUMEN
• Verkostung in persönlicher Atmosphäre in einem der 150 auf der Route liegenden Weinkellern
• Arbois mit seinem Wein- und Weinbaumuseum
• ein Stück COMTÉ mit nach Hause nehmen


zurück