Aktuelles 12-2022
Aufgespießt - Nachrichten-Häppchen aus der Welt des COMTÉ

Aktuelles 12-2022

13. Dezember 2022


Sicherheit UND Ursprünglichkeit: Geschmack und ursprüngliche Qualität der Rohmilch zu bewahren und zugleich ihre gesundheitliche Sicherheit zu gewährleisten, ist das Hauptziel von UNILAC. Das Präventionsprogramm unterstützt die Milchbauern im Juramassiv in Fragen der Rohmilch-Sicherheit. In der UNion des Intervenants en élevage pour la qualité du LAit Cru du massif jurassien (UNILAC) haben sich sechs Partner zusammengefunden, die auf die Beratung in der Tierhaltung spezialisiert sind. Gemeinsam führen sie nach vierjähriger Entwicklung jetzt ein Programm mit präventiven Maßnahmen auf den Bauernhöfen der Comté-Kooperative durch. Die vier Hauptziele: gesunde Milch, Erhaltung der nützlichen Flora, gute Hygienepraktiken und schließlich die Melkqualität, von der Technik bis zur Reinigung. So soll Gesundheitssicherheit gewährleistet werden, ohne die wertvolle mikrobielle Flora der Rohmilch zu verringern, die den AOP-Käsesorten aus dem Juramassiv ihren Geschmack verleiht. Derzeit profitieren bereits 600 Bauernhöfe in der AOP-Zone von diesem umfassenden Präventivsystem, das in Burgund-Franche-Comté einzigartig ist.

Luxus-Lunch von Spitzenköchen zu gewinnen: Im neuen Jahr startet mit "Le Temps du Comté" eine Reihe von sieben exquisiten Events in der Franche-Comté. Teilnehmen können die Gewinner eines Preisausschreibens, zu dem die näheren Einzelheiten Anfang 2023 erst bekannt gegeben werden. Das Programm hört sich jedoch heute schon verlockend an: An sieben verschiedenen Orten werden in der Zeit von Januar bis November jeweils zwei Spitzenköche ein Mittagessen zubereiten, das Genießerherzen höher schlagen lässt. Mal findet das Ganze in den Gängen eines Reifekellers, mal in einer Käserei, mal auf einer Wiese statt. Wieder ein anderes Mal wird im Maison du Comté gekocht und auch die Saline von Salins und das Musée du Temps in Besançon sind im Gespräch. Teilnehmen werden jeweils 150 Gäste im Kreise derjenigen, die den COMTÉ herstellen. Und natürlich wird es auch Gelegenheit zu Besichtigungen sowie Überraschungsanimationen im Zusammenhang mit dem COMTÉ geben.

Eine alte Geschichte: Intensive Nachforschungen in alten Dokumenten brachten jüngst eine überraschende Tatsache zum Vorschein: In Poligny gab es bereits im Jahre 1263 einen Reifekeller. Die "Fructerie de Poloingney“, was im modernen Französisch "la fruitière de Poligny" heißt, wurde zu jener Zeit an die Gräfin Lore verkauft. Dies fand der bekannte COMTÉ-Affineur Jean-Charles Arnaud nach 20jähriger Recherche heraus. Ein Faksimile dieses historischen Dokuments befindet sich derzeit im Rathaus von Poligny, während ein weiteres ab Dezember im Maison du Comté zu sehen sein wird.


zurück