Food Blog Wettbewerb

Food Blog Wettbewerb

19. Juli 2017


Am 30. Juni war es endlich soweit: Nach wochenlangen Vorbereitungen und einer spannenden Bewerbungsphase trafen die Gewinner des Blogger-Wettbewerbs, den COMTÉ gemeinsam mit der Zeitschrift LECKER bereits zum zweiten Mal veranstaltet hat, am Vormittag in Hamburg beim Bauer Verlag (LECKER, kochen & genießen, Mutti etc.) ein. Nach der Begrüßung und einem kurzen Kennenlernen gab es einen ausführlichen Vortrag zum Thema COMTÉ. Dabei erfuhren die Food Blog-Gewinner alles über diesen leckeren Rohmilchkäse: Woher er kommt, wie er hergestellt wird, wie lange er reifen muss und so weiter, sie lernten aber auch Vieles über die Kühe, die die Milch dafür geben, über die Bauern, die Wiesen, die Handwerkskunst der Käsereien und über das wunderschöne Jura-Massiv, die Heimat des COMTÉ. Die Zuhörer waren sichtlich überrascht und ziemlich beeindruckt.

Nach der Theorie des Vortrags folgte die Praxis des Genießens: Die Food Blogger durften mit ihren Geschmacksknospen die Unterschiede zwischen den verschiedensten Reifegraden des COMTÉ tatsächlich kosten und seine Geschmacksvielfalt erleben. Hierfür hatten wir Kostproben mit 6, 12, 14, 18, 24 und 36 Monaten Reifezeit mitgebracht. Dazu gab es köstlichen Wein aus Arbois, der Weinhauptstadt des Franche-Comté.

Im Anschluss an dieses geschmackliche Warmup ging es dann ans eigentliche Thema des Tages, der für die Gewinner unter dem Motto „VIDEO“ stand. Die Profis aus den „Bauer-Studios“ zeigten den engagierten Amateuren, wie man Essen und Kochen im Bewegtbild festhält und ins richtige Licht setzt. Dazu gab es jede Menge Infos über Licht, Aufbau und Kameratechniken, um denjenigen, die bisher ihre selbst kreierten Rezepte „nur“ fotografiert haben, den ersten Schritt zum Bewegtbild zu erleichtern und um ihnen gewisse Schwellenängste zu nehmen. Ein Koch und eine Dekorateurin bereiteten den Aufbau vor und eine Food-Stylistin zeigte dann den Ablauf anhand eines der Gewinner-Rezepte „Schwarzwald-Sushi“, das Schritt für Schritt aus den Zutaten Pfannkuchen, Spargel, Schwarzwald-Schinken und COMTÉ entstand. Jeder Handgriff wurde gefilmt, und dank der flinken Cutter-Hände gab es schon kurz nach der Mittagspause den geschnittenen Film zum Anschauen. Am Nachmittag wurde dann ein zweiter Food-Film gedreht. Das Gewinner-Rezept: „Steak mit COMTÉ, Möhren-Kartoffel-Specksalat“. Auch der ist echt gut gelungen und fand großen Anklang.

Auch wenn das Thema Video im Moment heiß ist – in vielen Situationen brauchen die Food Blogger nach wie vor gute Fotos, auch und gerade für Präsentationen im Internet. Deshalb haben wir den Gewinnern – wie schon im vorigen Jahr – auch dieses Mal zusätzlich zum Videoworkshop noch einen Fotoworkshop geschenkt. Hierfür wurde das zuvor gefilmte Schwarzwald-Sushi von den Profis so auf dem Teller angerichtet, dekoriert und ausgeleuchtet, dass einem schon beim Hinsehen das Wasser im Mund zusammenlief. Spannend war es auch zu erfahren, wie allein durch den Einfallwinkel des Lichts eine 3D-Wirkung erreicht wird und die Sushis so richtig saftig aussehen. Aber auch Fragen wie die nach dem optimalen Umgang mit Schärfe/Unschärfe, der Wirkung von Schatten und etlichen anderen kleinen Tricks faszinierten die Gewinner, die mit Begeisterung dabei waren und alles neue Wissen gierig aufsogen.

Die große Herausforderung beim Fotografieren bestand darin, dass die gekochten Speisen nicht nur auf dem Foto lecker aussehen sollten, sondern danach auch noch tatsächlich gegessen werden konnten. Denn im Food Studio bei Bauer wird immer so fotografiert, dass das gekochte Gericht anschließend verzehrt werden kann. Rasierschaum statt Sahne gibt es also nicht. Dies war vor allem beim Fotografieren des zweiten Rezepts eine schwierige Aufgabe, schließlich sollte das Steak ja auch nach einer längeren Shooting-Zeit noch appetitlich aussehen. Aber auch das konnten die Bildexperten von Bauer eindrucksvoll demonstrieren.

Nachdem die Gewinner-Rezepte „im Kasten“ waren, durften sich die Food Blogger im Hotel eine kleine Pause gönnen und die Annehmlichkeiten des Hotels nutzen, bevor es zum gemeinsamen Abendessen ins Hotel „EAST“ ging, wo wir im Gewölbekeller vorzüglich verköstigt wurden mit einer Speisenauswahl, deren Schwerpunkt auf Seafood lag. Das kam gut an und so war die Stimmung schon nach kurzer Zeit mindestens so gut wie das Essen und der Wein. Für die Nachtschwärmer gab es dann noch einen kleinen Rundgang durch einige Bars der Gegend, wo wir Hamburger Szeneflair schnupperten.

Am nächsten Morgen klang die Veranstaltung, die alle durchweg positiv kommentierten, mit einem vorzüglichen Frühstück im Hotel aus, bevor die Gewinner des COMTÉ und LECKER Food Blog Wettbewerbs wieder in ihre jeweiligen Heimatstädte entschwanden, wo sie hoffentlich vielen Menschen von den Erlebnissen des Wochenendes und den Vorzügen von COMTÉ berichten werden.


zurück